Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • Zwischenbericht der Steiner-Kommission: Es gibt keinen “Flächenbrand”

    Die unabhängige Kommission unter Vorsitz des ehemaligen Verfassungsrichters Udo Steiner hat gestern einen Zwischenbericht zum Stand der Anhörungen von Reitern und Funktionären veröffentlicht. Demzufolge sieht es für die deutsche Reiterei gar nicht mal so schlecht aus. The independant commission under leadership of former constitutional court judge Udo Steiner yesterday gave an interim report about the state of affairs concerning the hearing of riders and functionaries. According to them, it doesn’t look too bad for the German equestrian sport.

    Die Kommission hat bislang zwei Drittel der Anhörungen abgeschlossen. Der Vorsitzende der Kommission, Udo Steiner, äußerte sich gegenüber Presseagenturen recht positiv “Der deutsche Reitsport ist nicht strukturell unredlich”. Allerdings stünde er (der Reitsport) im Schatten einiger spektakulärer Fälle.

    Dem Vernehmen nach wurden bislang keine Reiter von einer Neuberufung in die Kader ausgeschlossen; für die drei “Problemfälle” Ludger Beerbaum (hatte mit seinem FAZ-Interview ‘erlaubt ist, was nicht gefunden wird’ für Aufruhr gesorgt), Marco Kutscher (nicht genehmigte Behandlung von Cornet Obolensky in Hongkong) und Daniel Deusser (von dem zwei Pferde früher positiv getestet wurden) können unter Auflagen (Absprache jedweder Medikation mit Team-Vet und Bundestrainer) wieder in die Bundeskader zurückkehren.

    Alle Reiter mußten eine Ehrenerklärung abgeben, in der sie sich zu den Grundsätzen der Fairness im Pferdesport bekennen.

    Für die deutschen Reiter - und auch die Bundestrainer - drängt die Zeit für eine Neuberufung in die Kader; schließlich stehen die Daten für den Nennungsschluß zur Europameisterschaft der Spring- und Dressurreiter Ende August in Windsor kurz bevor.

    The commission had finihsed two third of the hearings until now. The chairman of the commission, Udo Steiner, stated towards press agencies: “The German equestrian sport is not structurally dishonourable”. But he (the equestrian sport) right now stands in the shadow of some spectacular incidents.

    As it was told, no riders were eliminated from a new squad membership so far; the three “problematic cases” Ludger Beerbaum (who rocked the boat with his FAZ-interview ‘allowed is what cannot be found’), Marco Kutscher (not allowed medical treatment of Cornet Obolensky in Hongkong) and Daniel Deusser (of which two horses were tested positive on prohibited substances in the past) can return to the national squads under certain conditions (all medical treatments in agreement with team-vet and national coach).

    All riders had to make a honourable statement, in which they avouch themselves to the basic conditions of fairness in equestrian sport.

    For the German riders - and also for the national coaches - time is short: Within some days, the closing date of entries for the European Championships dressage and showjumping (by end of August in Windsor) is approaching soon.