Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • WEG Kentucky 2010
  • Zucht / Breeding
  • Gadget de la Cere lebt nicht mehr

    schrade-gadget-9897.JPGGadget de la Cere lebt nicht mehr. Das Erfolgspferd von Dirk Schrade mußte aufgrund einer schweren Kolik und eines dabei entdeckten Lochs im Dickdarm eingeschläfert werden. Gadget de la Cere has passed away. The four-legged partner of success of German eventer Dirk Schrade had to be humanly put down following a severe colic attack and a hole in the large intestine, diagnosed in the veterinary hospital.

    Er war in Luhmühlen vorne mit dabei (2. Platz in 2007 und 3. Platz in 2009), er war Dirk Schrades Partner bei den Europameisterschaften 2009 und den Weltreiterspielen 2010. Jetzt ist Gadget de la Cere, der 17-jährige Anglo-Araber von Athos de Ceran, tot.

    Wie Dirk Schrade auf seiner Homepage (www.dirk-schrade.de) mitteilt, erlitt der Wallach in der vergangenen Woche eine schwere Kolik und wurde sofort in die Tierklinik Telgte gebracht. Während der Operation mußten die Ärzte feststellen, dass sich in der Wand des Dickdarms ein Loch gebildet hatte und bereits Futterreste im Bauchraum zu finden waren. “Ein gesundheitlicher Defekt, der sich scheinbar über Jahre zu dem aktuellen und unheilbaren Zustand entwickelte.” Die Ärzte entschieden, den Wallach nicht mehr aus der Narkose aufwachen zu lassen.

    Im Laufe seiner Karriere (Dirk Schrade stellte Gadget de la Cere erstmals 2004 international vor) hatte der Wallach immer mal gesundheitliche Probleme; er kämpfte sich aber immer wieder in den Top-Sport zurück. “Gadget war ein tolles Pferd mit großem Potential. Ich wünsche mir, dass man ihn als einen der großen Sportler in Erinnerung behält”, so Dirk Schrade.

    Two times, he left Luhmühlen with a top-rank: in 2007, he finished as runner-up, in 2009 he came in third and he was Dirk Schrade’s four-legged partner at the European Championships 2009 and the World Equestrian Games 2010. Now, Gadget de la Cere, the 17-year old Anglo-Arabian gelding by Athos de Ceran is dead.As Dirk Schrade writes on his homepage (www.dirk-schrade.de), the gelding sustained a severe colic attack during last week and was immediately transported to the veterinary hospital in Telgte (GER). During surgery, the veterinarias had to notice that the gelding had a hole in the large intestine wall and that there were already oddments of food in his abdomen. “Obviously a health problem which has developped for years up to the current acute and uncurable state.” The vets decided humanly put down Gadget de la Cere still during anaesthesia.

    During his career (Dirk Schrade first competed Gadget de la Cere in 2004 on international level) the gelding had health problems from time to time, but always battled back on top-level. “Gadget was a great horse with huge potential. I would wish that he will be treasured as one of the great sport horses”, Dirk Schrade wrote.

    Archivfoto: bmp - J. Stils