Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • Zucht / Breeding
  • Olympia - Springen: Jetzt wird es richtig ernst!

    jeunep_olym12pn7986.jpgNachdem die Springreiter gestern ihre 1. Qualifikation absolviert hatten, geht es heute und morgen um die Mannschaftsmedaillen. Das gestrige Springen entschied über die heutige Startreihenfolge - und bedeutete für 15 Reiter bereits das Ende der Einzelwertung. After the showjumpers had their first qualifier yesterday, today and tomorrow it will be decided which nations will receive the team medals. Yesterday’s jumping competition decided on the order to go for today - and was already the end of their individual competition for 15 riders.

    Anspruchsvoll, aber dennoch freundlich hatte Parcourschef Bob Ellis den Parcours der gestrigen ersten Qualfikation gebaut - und so war auch das Ergebnis: 32 der 75 Reiter blieben strafpuntkfrei, 8 kassierten einen oder zwei Zeitstrafpunkte, blieben aber auch ohne Abwurf. Das gestrige Ranking entschied über die Startreihenfolge für heute - und bedeute für die 15 schlechtesten Reiter bereits das Ende der Einzelwertung. Unter diesen 15 waren - recht überraschend - auch einige sehr bekannte Namen: Christian Ahlmann’s Codex One riß in der Stonehenge-Kombination den ersten Sprung, und verweigerte daraufhin am zweiten Element. Zwar bekam Ahlmann den 10-jährigen Hengst im zweiten Anlauf über das Hindernis, aber 15 Strafpunkte bedeuteten am Ende Rang 69 und somit das Ende aller Einzelmedaillen-Träume für Ahlmann. Dass Ahlmann nach der Verweigerung des Hengstes einmal kräftig die Gerte einsetzte, war zwar regelkonform - ob es aber vor 23.000 Zuschauern in Greenwich, vor allen Dingen aber auch vor sehr vielen - nicht unbedingt Reitsport-affinen - Fernsehzuschauern eine richtig gute Idee war, darf vielleicht bezweifelt werden.

    Zu den weiteren großen Namen, die im Einzelwettbewert nicht mehr dabei sein werden, gehörten auch die US-Amerikanerin Beezie Madden mit Via Volo und der Brite Peter Charles mit Vindicat.

    Die Reiter aller Nationen starten heute in der ersten Runde des Mannschafts-Wettbewerbs, für die besten 8 Mannschaften geht es am zweiten Tag der Mannschaftswertung, zugleich dritte Qualifikation der Einzelwettbewerbe weiter. Unser Foto zeigt übrigens den Belgier Philippe LeJeune mit Vigo d’Arsouilles.

    It was a challenging, but friendly course which was built by course designer Bob Ellis for yesterday’s first jumping qualifier and the result was correspondingly: 32 riders out of a starting field of 75 remained clear, 8 riders collected one or two penalty points, but also had no fence down. Yesterday’s ranking decided on the starting order for today’s first round of the nations cup - but also meant the end of all individual competitions for the 15 riders between ranks 61 and 75. Among those unlucky ones were also some really big names: Christian Ahlmann’s Codex One had the first element of the Stonehenge-combination on the floor and then refused the second fence. Ahlmann, however, managed to motivate the stallion to jump in a second attempt, but a total of 15 penalty points at the end meant place 69 and therefore the end of all individual medal-dreams for Ahlmann. That Ahlmann gave his stallion a heavy slash with a whip after the refusal was in line with the rules - however, if it was a really good idea in front of 23.000 spectators in Greenwich and especially in front of many, many - not quite equestrian-affine - spectators on TV might be questioned.

    Among the other riders not allowed to further compete in the individual competition are also US-rider Beezie Madden with Via Volo and British showjumper Peter Charles with Vindicat.

    The riders of all nations today start in the first round of the team competition, the best 8 teams will qualify for the nations cup’s second round - which decides on the team medals - tomorrow. Both the rounds today and tomorrow are also counting for the individual competition. Our photograph shows Belgian showjumper Philippe LeJeune with Vigo d’Arsouilles.

    Photo: Kit Houghton / FEI