Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • Zucht / Breeding
  • WEG-Voltigieren: Team-Gold für Deutschland, Pas-de-Deux für Österreich-Duo Lindner/Wacha

    logo-weg.jpgDas Gold für den Pas de Deux der Voltigierer ging an Jasmin Lindner und Lukas Wacha aus Österreich, das Mannschafts-Gold ging an die Deutschen, die mit dem Team vom RSV Neuss-Grimlinghausen am Start waren. The gold medal for the Pas de Deux in vaulting went on to Jasmin Lindner and Lukas Wacha from Austria, the team gold went on to Germany, which had the squad from the Neuss -Grimlinghausen riding club as starters.

    Jetzt sind die Europameister auch Weltmeister: Jasmin Lindner und Lukas Wacha aus Österreich holten sich mit einer grandios guten Kür, die mit einer Wertnote von 9,035 bewertet wurde, das Gold im Pas de Deux. Longiert von Klaus Haidacher auf Bram sind die Österreicher nunmehr auch weltweit das Maß aller Dinge im Pas de Deux. Nach einer relativ verkorksten ersten Runde (wo es einen Sturz beim Abgang gab) holten Pia Engelberty und Torben Jacobs aus Deutschland rasant auf und sicherten sich die Silbermedaille. Longiert von Patrick Looser auf Danny Boy kamen die beiden Deutschen zu einem Ergebnis von 8,605. Bronze ging an ein Duo mit ganz großem Namen in der Volti-Welt - und zwar an die Schwestern Joanne und Hannah Eccles aus Groß-Britannien, die sich - longiert von ihrem Vater John auf W H Bentley - ein Ergebnis von 8,575 sicherten.

    Bei den Mannschaften ist Deutschland wieder zurück an der Spitze: Mit einem Ergebnis von 8,724 holte sich das deutsche Team die Goldmedaille, longiert von Jessica Schmitz auf Delia. Diesen Triumph erlebte im Publikum auch der “Kaiser des Springsports” (wie er in der offiziellen Pressemitteilung der WEG bezeichnet wurde), Ludger Beerbaum mit. Die Mannschaft aus der Schweiz kam zu Silber - Monika Winkler-Bischofberger longierte die Mannschaft auf Will be Good und gemeinsam erzielte das Team ein Ergebnis von 8,503. Über Bronze konnte sich die Mannschaft aus Frankreich freuen - hier kamen die Voltigierer zusammen mit dem Longenführer Fabrice Holzberger und dem Pferd Watriano zu einem Ergebnis von 8,315.

    Now the European champions are also world champions: Jasmin Lindner and Lukas Wacha from Austria claimed gold in the Pas de Deux with a great freestyle, which was awarded with a final score of 9,035. Lunged by Klaus Haidacher on the horse Bram, the Austrian vaulters are now world’s best of the best in the Pas de Deux. After a really not that good first round (where there was a fall when going off the horse), Pia Engelberty and Torben Jacobs from Germany started a catch-up-race in the freestyle and managed to win silver. Lunged by Patrick Looser on Danny Boy, the two Germans got a final result of 8,6005. Bronze went on to sisters with a famous name in the vaulting world: to Joanne and Hannah Eccles from Great-Britain, who, lunged by their father John on W H Bentley - got a final score of 8,575.

    In the team ranking, Germany is back on the top. With a final score of 8,724, the German team, lunged by Jessica Schmitz on Delia, claimed the gold medal. Witness of this triumph was also the “Emperor of Jumping” (as he was mentioned in the offical press statement of the WEG) Ludger Beerbaum. The Swiss team won the silver medal - Monika Winkler-Bischofberger lunged the team on Will be Good and their mutual effort was awarded with a score of 8,503. The French vaulters could enjoy winning bronze - here, the vaulters together with their lunger Fabrice Holzberger and the horse Watriano got a final score of 8,315.