Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • Zucht / Breeding
  • Aachen: Deutsche Equipe gewinnt Nationenpreis Springen

    hufe-sprung.JPGErstmals seit 2008 hat eine deutsche Springequipe wieder den Nationenpreis in Aachen gewonnen. Mit blitzsauberer Weste kamen die deutschen Reiter aus beiden Umläufen und siegten vor den Teams aus Frankreich und den USA. For the first time since 2008, a German showjumping team has won the jumping nations Cup in Aachen. With a totally clear record, the German riders finished both rounds and therefore claimed the victory ahead of the teams from France and the US.

    Das deutsche Quartett - Christian Ahlmann / Epleaser van’t Heike, Marcus Ehning /  Pret à Tout, Meredith Michaels-Beerbaum / Fibonacci, Ludger Beerbaum / Casello - schaffte ein blitzsauberes Ergebnis - lediglich im ersten Umlauf hatte Christian Ahlmann einen Abwurf kassiert, was aber als Streichergebnis gerechnet wurde. Zunächst hatte es noch nach einem Stechen mit den US-Amerikanern ausgesehen, aber Beezie Madden ließ mit Cortes C als letzte Starterin eine Stange fallen, und diese vier Fehlerpunkte zählten. So gab es für die US-Amerikaner (neben Beezie Madden / Cortes C noch McLain Ward / Rotchild, Lucy Davis / Barron und Laura Kraut / Zeremonie) einen gemeinsamen zweiten Platz mit dem Team aus Frankreich (Kevin Staut / Estoy Aqui de Muze, Philippe Rozier / Rahotep de Toscane, Pénélope Leprevost / Ratina de la Rousserie und Roger Yves Bost / Quod’Coeur de la Loge).

    Für den deutschen Bundestrainer Otto Becker war dies der erste in Aachen gewonnene Nationenpreis in seiner Zeit als Coach. Die deutsche Mannschaft konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von € 110.000 freuen, die beiden zweitplatzierten Teams erhielten jeweils € 70.000.

    Der Nationenpreis in Aachen ist übrigens nicht Teil der offiziellen FEI-Nationenpreis-Serie.

    The German Team - Christian Ahlmann / Epleaser van’t Heike, Marcus Ehning /  Pret à Tout, Meredith Michaels-Beerbaum / Fibonacci, Ludger Beerbaum / Casello - managed to stay faultfree  in both rounds of the competition; only Christian Ahlmann had one fence down in the first round, but this was considered as drop score. For some time, it looked like it would end in a jump-off with the team from the United States, but Beezie Madden, being the last to go for the US, and Cortes C left one on the floor in their round and these four penalty points counted. Therefore, at the end the U’S riders (besides Beezie Madden / Cortes C noch McLain Ward / Rotchild, Lucy Davis / Barron and Laura Kraut / Zeremonie) shared a mutual runner-up spot with the team from France (Kevin Staut / Estoy Aqui de Muze, Philippe Rozier / Rahotep de Toscane, Pénélope Leprevost / Ratina de la Rousserie and Roger Yves Bost / Quod’Coeur de la Loge).

    For the German national coach Otto Becker, this was the first victory in a nations cup in Aachen in his career as a coach. The German team got a pricemoney of EUR 110.000, the two runner-up teams both got EUR 70.000.

    The nations cup in Aachen, by the way, is not part of the official FEI nations cup series.