Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • Zucht / Breeding
  • Happy 90th Birthday, HGW!

    hgw.jpgEr ist die ultimative Legende im Springsport. Eine Ikone. Und heute feiert er seinen 90. Geburtstag. Hans Günter Winkler. He is the ultimative legend in showjumping. An idol. And today he celebrates his 90th birthday: Hans Günter Winkler.

    Er ist bis heute der erfolgreichste deutsche Springreiter. Vor 60 Jahren kam es zu dem Ritt, mit dem sein Name auf ewig verbunden sein wird und der ihn zum Helden machte, zum Idol einer Nation und zum Leitbild für Generationen von Springreiterinnen und Springreitern - am 17. Juni 1956 bei den Olympischen Spielen in Stockholm. Hans Günter Winkler, der zusammen mit Alfons Lütke-Westhues und dem ebenfalls legendären Fritz Thiedemann die deutsche Springmannschaft bildete, hatte sich im ersten Umlauf des Nationenpreises am 13. Hindernis einen Muskelriss in der Leistengegend zugezogen. Um die Mannschaft nicht platzen zu lassen, bestritt er zusammen mit seiner “Wunderstute” Halla unter größten Schmerzen den zweiten Umlauf. Kaum in der Lage, sich auf dem Pferd zu halten oder gar Hilfen zu geben, schafften Winkler und Halla eine Nullrunde. Dies bedeutete Mannschaftsgold für Deutschland und Einzelgold für HGW, der zu diesem Zeitpunkt ja schon zweifacher Weltmeister der Springreiter (1954 in Madrid, ebenfalls mit Halla und 1955 in Aachen mit Orient) war.  Zu dem olympischen Doppelgold aus Stockholm gesellten sich noch drei weitere olympische Mannschafts-Goldmedaillen: aus Rom 1960 (mit Halla), Tokio 1964 (mit Fidelitas) und München 1972 (mit Torphy). Der Vollständigkeit halber sei auch der EM-Titel 1957 (in Rotterdam mit Halla) erwähnt.

    Vor 30 Jahren, im Jahr 1986, beendete er in Aachen seine reiterliche Karriere und war danach als Unternehmer erfolgreich.

    Auch privat wurde sein Leben nicht langweilig: Hans Günter Winkler war vier Mal verheiratet: von 1957 bis 1960 mit Inge Fellgiebel (die später den großen Dressurausbilder George Theodorescu heiratete). Von 1962 bis 1970 war Winkler mit Marianne Gräfin Ahlefeldt aus Dänemark verheiratet; aus dieser Ehe gibt es die Kinder Jörn  (geb. 1964) und Jytte (geb. 1966), die übrigens heute auch an der Seite ihres Vaters in Warendorf war. Eine dritte Ehe mit einer Millionärs-Erbin aus Venezuela folgte. Sein großes Glück fand HGW mit der US-Amerikanerin Debby Malloy, die als Schülerin zu ihm kam und als Ehefrau blieb; das Paar heiratete 1994. Doch das Schicksal schlug im Frühling 2011 unbarmherzig zu - am 21. Februar 2011 erlag Debby Winkler im Alter von nur 51 Jahren den schweren Verletzungen, die sie sich drei Tage zuvor bei einem Reitunfall zugezogen hatte.

    Am heutigen Sonntag wurde der Mann, der auf dieses bewegte Leben zurückschauen kann, 90 Jahre alt. Hatte man ihn bereits eine Woche zuvor beim CHIO Aachen gefeiert, so feierte ihn heute seine Heimatstadt Warendorf, die Stadt, deren Ehrenbürger er ist.

    Hans Günter Winkler wurde auf seiner Anlage Birkenhof per Kutsche abgeholt und - begleitet von weiteren Kutschen mit Ehrengästen und berittenen Abordnungen - durch Warendorf gefahren, wo sich Hunderte Schaulustige eingefunden hatten, um ihrem Idol zuzujubeln. Angeführt wurde der Festzug von einem berittenen Fanfarencorps; die Reiter führte der Warendorfer Olympionike Andreas Ostholt,  Leiter des Bereichs Reiten an der Sportschule der Bundeswehr an. Unter der Abordnung des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei, DOKR war übrigens auch Mannschafts-Olympiasieger Frank Ostholt, Andreas’ älterer Bruder zu finden. Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt hatte Reiter geschickt, auch die Reitvereine der Umgebung. Und viele Gäste waren gekommen, um HGW zu gratulieren, darunter Elisabeth Gürtler, die Leiterin der Spanischen Hofreitschule in Wien ebenso wie  die ehemalige Welstmeisterin und Mannschafts-Olympiasiegerin in der Dressur, Nadine Capellmann, mit ihrer Familie.

    Der Warendorfer Bürgermeister Axel Linke begrüßte Winkler im Historischen Rathaus und hielt vom Balkon aus eine Rede auf den Jubilar; Reinhardt Wendt, der ehemalige Sportchef der Deutschen FN (er ging im Jahr 2012 in den Ruhestand), hielt als Vertreter der nationalen Föderation die Laudatio auf den berühmtesten Reiter, den die deutsche FN in Reihen hatte und hat.

    Auch wir, das Team von Equi-News, möchte sich den heutigen Gratulationen anschließen. Ad multos annos, lieber Hans Günter Winkler!

    r

    a-ostholt_8183.jpg capellmann.jpg gurtler.jpg
    Olympia-Reiter Andreas Ostholt
    Die ehemalige Dressur-Weltmeisterin Nadine Capellmann
    mit Familiy
    Die Direktorin der Spanischen Hofreitschule,
    Elisabeth Gürtler
    Olympic rider Andreas Ostholt
    The former world champion dressage Nadine Capellmann
    with her family
    The director of the Spanish riding school of
    Vienna, Mrs. Elisabeth Gürtler

    Until today, he is the most successful German showjumper. Exactly 60 years ago,  there took place the ride, with which his name will be connected forever and by which he became a hero, an idol of a nation and a role model for generations of showjumpers - on June 17th, 1956 at the Stockholm Olympics. Hans Günter Winkler, who was member of the German showjumping team together with Alfons Lütke-Westhues and the legendary Fritz Thiedemann, had sustained a muscle rupture in the inguinal region at the 13th fence of the first round. In order not to destroy the team, Winkler competed in the second round - being in agony and hardly able to stay on the horse or to give any aids. His four-legged partner was the “wonder mare” Halla. Winkler and Halla managed to show a clear round - which meant team gold for Germany and individual gold for Winkler (who at that time was already a two-time world  hampion - 1954 in Madrid with Halla and 1955 in Aachen with Orient). The Olympic double gold from Stockholm was joined by three Olympic team gold medals: from Rome 1960 (with Halla), Tokyo 1964 (with Fidelitas) and Munich 1972 (with Torphy). For the sake of completeness, the gold medal from the Rotterdam-Europeans in 1957 (with Halla) should be mentioned.

    Exactly 30 years ago, in 1986, he finished his sports career and was highly successful as entrepreneur.

    And also his private life was turbulent: Hans Günter Winkler had married four times. from 1957 - 1960 he was married to Inge Fellgiebel (who lateron married the great dressage trainer George Theodorescu), Marianne Countess Ahlefeldt from Denmark was his wife from 1962 - 1970, two children resulted from this marriage - Jörn (born in 1964) and Jytte (born in 1966), who - by the way - was at her father’s side at today’s celebrations in Warendorf. A third marriage with a millionaire heiress from Venezuela followed. Winkler found his happiness with US-American Debby Malloy, who came as his student and stayed as his wife. The couple married in 1994. But the fate dealt a blow in spring 2011 - on February 21st, Debby Winkler Malloy, aged 51 years only, died from her severe injuries sustained three days earlier during a fall with her horse.

    And on today’s sunday, this man, this hero, who can look back to such an eventful life, celebrated his 90th birthday. Already one week ago, the crowd at the CHIO Aachen had joined a celebration for Hans Günter Winkler, but today it was time for his home town Warendorf to celebrate the birthday of their honorary citizen.

    On his barn Birkenhof in Warendorf, Hans Günter Winkler was picked up by a carriage and was - joined by other carriages and riders - driven through his home town. Hundreds of  spectators lined the streets and cheered their idol. The pageant was lead by a mounted fanfare corps, the riders were lead by the Olympic rider from Warendorf, eventer Andreas Ostholt, who is chief of equestrian sports at the college of physical education at of the German Armed Forces. By the way, among the riders from German Olympic Committe for Equestrian Sport (DOKR), there was also Andreas’ elder brother, team Olympic champion Frank Ostholt. The Northrhine-Westfalian State Stud had send riders to join the pageant, and so did the riding clubs from Warendorf and the nearby cities. Many, many guests came to Warendorf in order to congratulate Hans Günter Winkler, among them the director of the Spanish Riding School of Vienna, Mrs. Elisabeth Gürtler as well as the former world champion and team Olympic champion dressage, Nadine Capellmann with her family.

    The mayor of Warendorf, Mr. Axel Linke,  welcomed Winkler in the historical town hall and delivered a speech from the town hall’s balcony in order to congratulate Winkler. Reinhard Wendt, the former sports director of the German national federation (Wendt retired in 2012) represented the national federation (FN) and held the laudation on Winkler, the most wellknown rider the German FN had and has until today.

    Also we, the team from Equi-News, would like to join the well-wishers: Ad multos annus, dear Hans Günter Winkler!

    Fotos aus Warendorf: bmp - J. Stils