Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • Zucht / Breeding
  • WorldCup Lyon: Superscore für Werth mit Weihegold

    werth-weihegold-7376.jpgWow! Mit einem Wahnsinns-Score von über 90% sicherte sich Isabell Werth mit ihrem Olympia-Goldpferd Weihegold den Sieg in der Worldcup-Kür von Lyon. Mit einigem Abstand kamen Carl Hester / Nip Tuck und Hans Peter Minderhoud / Johnson auf den zweiten und dritten Platz. Damit findet sich Werth auch im exclusiven, nunmehr vierköpfigen Club der DressurreiterInnen wieder, die die 90%-Marke geknackt haben. Wow! With a super score of more than 90%, Isabell Werth and her Olympic gold mount Weihegold claimed the victory of the world cup freestyle in Lyon. With some margin behind, Carl Hester / Nip Tuck and Hans Peter Minderhoud / Johnson came in second and third. With this, Isabell is the fourth member only of the highly exclusive “club” of the dressage riders who had achieved more than 90% in a dressage test.

    90,09% standen am Ende für Isabell Werth und ihre Weihegold fest - das bedeutete einen grandiosen, ungefährdeten Sieg in der Worldcup-Kür von Lyon. Damit ist Isabell Werth nach Edward Gal (mit Totilas), Charlotte Dujardin (mit Valegro) und Kristina Bröring-Sprehe (mit Desperados) erst die vierte Reiterin, die die magische Marke von 90% knacken konnte.

    Mit 85,017% wurde der Brite Carl Hester mit einem bestens aufgelegten Nip Tuck Zweiter. Der Worldcup-Gesamtsieger der letzten Saison, Hans Peter Minderhoud, erhielt mit Johnson ein Endergebnis von 80,224% und wurde damit Dritter. Mit einem vierten Rang beendete Jessica von Bredow-Werndl mit Zaire die Kür (79,631%), dicht gefolgt von Fabienne Lütkemeier mit D’Agostino (79,618%).

    90,09% was the final score for Isabell Werth and Weihegold - which meant a great, completely undefeated victory in the world cup freestyle of Lyon. With this, Isabell Werth is the fourth rider only after Edward Gal (with Totilas), Charlotte Dujardin (with Valegro) and Kristina Bröring-Sprehe (with Desperados) who had managed to achieve the “magical” score of 90% or more.

    With  85,017, Carl Hester and a Nip Tuck, who presented himself as being in super mood, finished as runner ups; past season’s world cup overall winner Hans Peter Minderhoud and Johnson came in third (80,224%). Jessica von Bredow-Werndl and Zaire finished on fourth place after having achieved a final score of 79.631%, with just a tiny bit of a margin behind, Fabienne Lütkemeier and D’Agostina came in fifth with 79,618%.

    Archivfoto: bmp - J. Stils