Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • Zucht / Breeding
  • Aachen: Deutsche Springreiter holen sich den Nationenpreis

    Dnationenpreisequipe.jpgie Deutschen machen’s nochmal: Die deutsche Equipe mit den Reitern Marcus Ehning, Philip Weishaupt, Marco Kutscher und Maurice Tebbel holte sich am gestrigen Abend den Nationenpreis der Springreiter in Aachen. Mit dem Traumergebnis von 0 Strafpunkten aus zwei Umläufen rangierte Deutschland am Ende klar vor den beiden zweitplatzierten Teams aus den USA und der Schweiz. The Germans did it again: The German showjumping team with the riders Marcus Ehning, Philip Weishaupt, Marco Kutscher and Maurice Tebbel claimed the victory in the nations cup showjumping in Aachen. With the best possible result of 0 penalty points Germany was clearly in the lead ahead of the two runner-ups from US and Switzerland.

    Was für ein Abend! Drei deutsche Reiter - der neue “Leitwolf” Marcus Ehning mit Pret à Tout, das Geburtstagskind des Tages Philip Weishaupt mit Convall, Aachen-Debütant Maurice Tebbel mit Chacco’s Son - blieben in beiden Umläufen strafpunktfrei, lediglich Marco Kutscher und Clenur hatten nicht den besten Tag erwischt und lieferten in beiden Umläufen das Streichergebnis (12 / 4).  Aber als einziges Team schaffte Deutschland das bestmögliche Ergebnis von 0 Fehlerpunkten und holte sich zum zweiten Mal nach 2016 den Sieg im Nationenpreis.

    Mit einem Endergebnis von 8 Strafpunkten lagen die Teams der USA und der Schweiz gemeinsam auf dem zweiten Rang. Für die USA gingen an den Start: Kent Farrington / Gazelle (8 / 0), Laura Kraut / Zeremonie (0 / 0), McLain Ward / Azur (0 / 0), hier war Beezie Madden mit Coach das Streichergebnis (8 / 8). Die Schweiz trat in der Besetzung Werner Muff / Daimler (0 / 0), Steve Guerdat / Hannah (0 / 0), Martin Fuchs / Clooney (4 - Streichergebnis / 8) und Nadja Petersteiner / Saura de Fondcombe (0 / 8 - Streichergebnis) an.

    Die weitere Rangierung: Belgien kam auf Rang 4 (16 Strafpunkte), die Niederlande auf Rang 5 (21 Strafpunkte) und Italien auf Rang 6 (22). Das ausfallgeschwächte britische Team endete auf Rang 7 - Guy Williams’ Pferd Titus hatte sich im ersten Umlauf böse vertreten und wurde umgehend in der Klinik auf dem Gelände der Soers versorgt - schlimme  Befürchtungen bewahrheiteten sich zunächst nicht, Titus hat sich wohl eine Sehnenverletzung zugezogen. Das französische Team platzte im 2. Umlauf - Philippe Rozier schied nach zweifachem Verweigern von Rahotep de Toscane aus und Cedric Angot musste seinen Saxo de la Cour zurückziehen.

    What a night in Aachen! Three German riders - the new “alpha wolf” Marcus Ehning with Pret à tout, birthday boy Philip Weishaupt with Convall, Aachen-firsttimer Maurice Tebbel with Chacco’s Son - stayed all clear in both rounds, only Marco Kutscher and Clenur hadn’t their best day yesterday and delivered the drop score (12 / 4 pen. pts). Germany was the only nation that managed to stay fautfree and by this claimed the second nations’ cup win in Aachen in a row since 2016. 

    With a final score of 8 pen. pts., the teams from the US and Switzerland finished as runner-ups. The riders for the US were Kent Farrington / Gazelle (8 / 0), Laura Kraut / Zeremonie (0 / 0), McLain Ward / Azur (0 / 0), here Beezie Madden and Coach were the drop score (8 / 8). The Swiss team consisted of Werner Muff / Daimler (0 / 0), Steve Guerdat / Hannah (0 / 0), Martin Fuchs / Clooney (4 - drop score / 8) and Nadja Petersteiner / Saura de Fondcombe (0 / 8 - drop score). 

    The further ranking: Belgium finished 4th (16 penalty points), the Netherlands 5th (21 pen. pts) and Italy 6th (22 pen. pts). The British team finished on 7th place. The team suffered from the drop out of Guy Williams. His horse titus had sustained an injury while landing in the first round and immediately was transported into the veterinary hospital in the Soers. Fears that Titus’ injury was life-threatening luckily did not come true, Titus has sustained a tendon injury. The French team cracked in the second round - Philippe Rozier was eliminated after Rahotep de Toscane had two refusals and Cedric Angot had to withdraw Saxo de la Cour. 

    Photo courtesy: ALRV