Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • Forlap lebt nicht mehr

    sonnenuntergang-2-img_7295.JPGEin trauriger Jahresbeginn für den belgischen Springreiter Gregory Wathelet. Forlap, Wathelets vierbeiniger Partner bei vielen großen Turnieren, u.a. auch beim Worldcup-Finale in Omaha, ist tot. Der 13-jährige Wallach musste aufgrund von Komplikationen nach einem Beinbruch, den er Anfang Dezember erlitten hatte, eingeschläfert werden. A sad start of the new year for Belgian showjumper Gregory Wathelet. Forlap, Gregory’s four-legged Partner at many big competitions and also at the Worldcup finals in Omaha, has passed away. Due to complications after a leg fracture which the 13-year old gelding sustained at the beginning of December, Forlap had to be put down.
     ”Heute bin ich traurig und krank wegen Deines Fortgangs und ich werde erst noch lernen müssen, dass Du nicht mehr da bist. Ich habe den Eindruck, ich habe meinen besten Freund oder ein Mitglied meiner Familie verloren. Viele Menschen werden Dich hier im Stall und auch draußen vermissen. Du wirst immer in meinem Herzen und in meinen Gedanken sein.
    Ich wünsche Dir das Beste in Deinem neuen Leben. Danke für alles, was du mir gegeben hast. Ich liebe Dich wirklich sehr, Forlap. Und ich vermisse Dich sehr.”
    Mit diesem bewegenden Statement am Ende eines langen Posts, in welchem er Forlaps Geschichte nochmals Revue passieren lässt, verabschiedet sich Gregory Wathelet von seinem Erfolgspartner, mit dem er Belgischer Meister wurde, als der Wallach gerade einmal acht Jahre war.
    Anfang Dezember hatte sich der Wallach beim Longieren ein Bein gebrochen und wurde umgehend operiert. Auch wenn schnell klar war, dass Forlap nicht mehr in den großen Sport zurückkehren würde, wurde alles versucht, um den Enkel des Baloubet de Rouet zu retten und ihm einen Ruhestand auf der Weide zu ermöglichen. Zunächst sah es auch gut aus, aber seit zwei Wochen traten Komplikationen auf. Auch wenn der Wallach “kämpfte wie noch nie in seinem Leben”, verschlimmerte sich sein Zustand und Forlap musste im Alter von 13 Jahren am 3. Januar eingeschläfert werden.
    “Today I’m so sad and sick of you departure that I still have to realize that you will no longer be there. I have the impression I lost my best friend, or even a family member! A lot of people will miss you here at the stables and even outside. But for me you will always be there somewhere in my heart and thoughts.
    I wish you all the best in your next life… Thank you for everything you gave me. Forlap, I really love you a lot… I already miss you so much.”

    With this moving statement, which is put at the end of a long post, in which he remembers Forlap’s story of life, Gregory Wathelet bids farewell to his partner of success,  with whom he became Belgian national champion when the gelding was only an eight years’ old.

    At the beginning of December, Forlap had suffered a leg fracture while being lunged and underwent immediate surgery. Soon it turned out that the gelding would not come back into the competition circuit, but everything was tried in order to save the life of this grandson of Baloubet de Rouet und to enable him a retirement in the field. First, things looked good but since two weeks, complications arose. And despite the fact that the gelding “fought like never before”, his condition deteriorated and Forlap had to be put down on January 3rd, aged 13.