Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • Update: Feuer bei Rothenbergers - Der Tag danach

    Der Tag nach dem verheerenden Brand auf dem Erlenhof der Familie Rothenberger offenbart das ganze Ausmaß des tragischen Geschehens: Insgesamt fünf Pferde starben in den Flammen, von den drei verletzten Pferden, die sich gegenwärtig in einer Klinik befinden, befinden sich zwei in kritischem Zustand. Sanneke und Sönke Rothenberger erlitten leichte Verbrennungen. Die Anlage ist teilweise zerstört. The day after the horrible blaze at the Erlenhof Stud, owned by the Rothenberger-family, the full extent of all the damages caused by this horrible incident is obvious: A total of five horses died, from three other horses which are treated in a veterinary hospital, two are in critical condition. Sanneke and Sönke Rothenberger sustained some minor burns, also part of the barn is fully destroyed.

    Wie die Familie Rothenberger auf ihrer Homepage (www.dressurstall-rothenberger.de) schreibt, verloren fünf Pferde im Feuer ihr Leben: Sannekes Juniorenpferd Paso Doble und Sönkes Spring-Lehrpferd Kid Gentleman, Semmiekes Nachwuchshoffnung Fayola, den gekörten Hengst Zum Glück, den Sönke reiten sollte sowie das FEI-Pony einer schwedischen Nachwuchsreiterin, welches bei Semmieke in Beritt war. Diese fünf Pferde standen im vorderen Teil des Stalles, der bereits von den Flammen eingeschlossen war, als Sanneke und Sönke Rothenberger, geweckt durch das Bellen ihres Hundes, in den Stall rannten. Bei der Rettungsaktion der Pferde nutzten einige Pferde die geöffneten Boxentüren zur Flucht, andere weigerten sich zunächst in Panik, ihre Boxen zu verlassen und erlitten dadurch Verbrennungen. Insgesamt drei Pferde werden derzeit in einer Tierklinik behandelt. Während der neunjährige Sankt Anton leichte Verbrennungen erlitt und schon auf dem Weg der Besserung ist, sieht es bei zwei anderen von Sönkes Youngstern, der sechsjährigen Luna und der erst dreijährigen Springhoffnung Kantate, schlechter aus. Sie erlitten schwerere Verbrennungen und befinden sich in einem kritischen Zustand.Sanneke Rothenberger erlitt neben der Rauchgasvergiftung Verbrennungen am Oberschenkel, Sönke erlitt leichte Verbrennungen im Gesicht. Der Hauptstall der Anlage ist zerstört, ebenso Teile der Reithalle.Die Familie Rothenberger dankt Allen, die geholfen haben - Familie, Mitarbeitern, Freunden, Tierärzten und ganz besonders auch den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr.

    As the Rothenberger-family writes on their homepage (www.dressurstall-rothenberger.de), five horses lost their lives in the blaze: Sanneke’s former junior tour horse Paso Doble and Sönkes showjumping schoolmaster Kid Gentleman, Semmiekes up-and-coming crack Fayola, the licensed stallion Zum Glück, which was acquired for Sönke as well as the pony of a Swedish pony rider, which was to be trained by Semmieke. These five horses had their stalls in the front part of the stable, which was already fully trapped by the fire when Sanneke and Sönke Rothenberger, waked by her dog barking, rushed into the stable. Some of the horses immediately used the open doors to escape from the fire, some other horses refused in panic to move and therefore sustained burns. A total of three horses is currently treated in a veterinary hospital. While nine-year old Sankt Anton sustained minor injuries only and is already on the road to recovery, two of Sönke’s youngsters - six-year old Luna and his only three-year old jumping hopeful Kantate - sustained heay burn and are still in critical condition. Sanneke Rothenberger, besides having sustained a smoke poisoning, is suffering from burns at her thigh, Sönke sustained some minor burns in his face. The main stall of the barn is fully, the indoor arena partly destroyed. The Rothenberger’s say “thank you” to everybody who was there to help - their family, employees, friends, vets and especially the policemen and firefighters.