Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • DM Springen: Felix Haßmann ist neuer Deutscher Meister; Mynou Diederichsmeier holt den Damen-Titel

    dm-medaillen-3955.JPGAuch die neuen deutschen Meister*innen im Springen sind gekürt. Den Springtitel der (offenen) Herren-Konkurrenz ging erstmals an Felix Haßmann, der sich im Stechen nach vier fehlerfreien Runden gegen Jan Wernke durchsetzte; Hendrik Sosath gewann Bronze. In der Damenkonkurrenz konnte sich Mynou Diederichsmeier über den Titel freuen. Also the new German national champions showjumping are have been chosen: The title in the (open) male competition for the first time went on to Felix Haßmann, who claimed the victory after four clear rounds in a jump-off against Jan Wernke, Hendrik Sosath won bronze. The ladies’ title went on to Mynou Diederichsmeier.

    Aus dem Lager der besten deutschen Springreiter ließ sich - wieder einmal - kaum jemand in Balve blicken. Lediglich der nach wie vor bodenständige Marcus Ehning nutzte das Wochenende, um seiner Nachwuchshoffnung Filippa den großen Sport zu zeigen und gleichzeitig für die Ehre zu kämpfen. Seine Olympiakader-Kollegen oder diejenigen, die sonst auf Weltniveau reiten, pfiffen erneut auf die Ehre und jagten auch am DM-Wochenende dem großen Geld hinterher.

    Sei’s drum - auch die “zweite Garde”, also diejenigen von den etwas hinteren Plätzen der Weltrangliste, kann reiten - und wie! Zwei Springreiter schafften das Kunststück, vier schwere Runden fehlerfrei zu meistern - Felix Haßmann mit dem 14-jährigen Holsteiner Hengst Cayenne und Jan Wernke mit dem 13-jährigen Oldenburger Wallach Nashville. Da musste ein Stechen über den Titel entscheiden - und auch hier blieb Haßmann fehlerfrei, während bei Wernke zwei Stangen fielen. Das bedeutete den ersten nationalen Meistertitel für Haßmann  und Silber für Wernke. Auf den dritten und somit den Bronze-Rang kam Hendrik Sosath, der zwar auch alle Runden ohne Abwurf absolviert hatte, aber drei Zeitfehlerpunkte kassierte.

    Der Titel bei den Damen ging an Julie Mynou Diederichsmeier mit dem 13-jährigen Holsteiner Schimmelwallach Carlucci. Bei den Damen waren zwei Springprüfungen mit insgesamt drei Umläufen zu absolvieren - und hier gelang es Mynou als einziger Reiterin, in allen Runden fehlerfrei zu bleiben. Damit konnte sie sich am Tag nach ihrem 36. Geburtstag über den Titel als nachträgliches Geschenk freuen. Silber ging an Sophie Hinners, Bereiterin im Stall Hendrix in den Niederlanden, mit dem 11-jährigen Hannoveraner Hengst Vittorio. Auch Sophie Hinners war in allen Runden ohne Abwurf geblieben, kassierte allerdings im ersten Umlauf am Samstag einen Zeitfehler. Local hero Kathrin Müller, mit gleich zwei Pferden am Start, kam nach einem Abwurf in der zweiten Wertungsprüfung mit der 14-jährigen belgischen Stute Felitia auf den Bronzerang.

    Out of the championships’ squad nearly nobody came to Balve - as usual. Only the still down-to-earth rider Marcus Ehning travelled to Balve for two reasons - to introduce his up-and-coming crack Filippa into top sport and to fight for honour instead of money. His colleagues from the German Olympic squad and those, who also ride on world-class level, couldn’t care less for honour and preferred to fight for money also at the championships-weekend. 

    Anyway - also those from the rear ranks, means: those from the somewhat lower ranks in the world ranking list - showed that they rather can ride. Two showjumpers managed to stay clear in all four rounds - Felix Haßmann with the 14-year old Holstein-bred stallion Cayenne and Jan Wernke with the 13-year old Oldenbur-bred gelding Nashwille. Therefore, a jump-off had to bring the decision about the title. And also here, Haßmann stayed clear whereby Wernke left two on the floor. This meant the first national championships’ title for Haßmann and the silver medal for Wernke. Hendrik Sosath, who also stayed without any fences down in all test, but had collected three time penalty points, finished third and therefore won bronze. 

    The ladies’ title went on to Julie Mynou Diederichsmeier with the 13-year old Holstein-bred grey gelding Carlucci. The lady riders had to fight in two tests with a total of three rounds - and Mynou managed as the only one to stay faultfree in all rounds. Due to this, one day after her 36th birthday she could enjoy a belated birthday present with her first title. The silver medal went on to Sophie Hinners, who is working as a professional rider in the Hendrix-barn in the Netherlands, with the 11-year old Hannoverian stallion Vittorio. Also Sophie Hinners had no fences down in the tests, but had collected one tiny time penalty point in the first round on saturday. Local hero Kathrin Müller, who competed two horses in Balve, finished on the bronze rank with the 14-year old Belgian mare Felitia after having left one on the floor in the second competition.