Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • LGCT Berlin: Dani Waldman siegt vor Beerbaum und Ahlmann

    berlin-lgctkl.jpgLongines Global Champions Tour in Berlin - fast alle, die im Springreiten Rang und Namen haben, waren in den Sommergarten gekommen und boten den erfreulich vielen Zuschauern, die dem heißen Sommerwetter trotzten, tollen Sport. Am Ende siegte die für Israel reitende Dani G. Waldmann vor Ludger Beerbaum und Christian Ahlmann. Longines Global Champions Tour in Berlin - nearly every famous showjumper came to the Sommergarten and presented top sport to the fortunately many spectators, who came despite the hot summer weather. At the end, Dani G. Waldman, who is competing for Israel, claimed the victory ahead of Ludger Beerbaum and Christian Ahlmann.

    Dani G. Waldman? Sie ist (noch) besser bekannt als Danielle Goldstein, wie sie hieß, bevor sie im Mai auf einer Yacht vor Ischia Alan Waldman, Inhaber eines Trainings- und Verkaufsstalls in den Niederlanden heiratete. Die in den USA geborene und seit 2010 für Israel startende 34-Jährige mit der außergewöhnlichen Frisur (Dani Waldman lässt sich schon seit Jahren Extensions mit bunten Federn in ihre Haare einarbeiten) hat ein klares Ziel: Sie möchte die erste Springreiterin sein, die Israel bei Olympischen Spielen vertritt. Zusammen mit ihrer 13-jährigen Ausnahmestute Lizziemary (AES v. Cabri d’Elle x Acord II) könnte dieser Traum gelingen.

    Beim GCT-Grand Prix in Berlin ließ Dani Waldman der versammelten Springreit-Prominenz - wie bereits bei der GCT-Etappe in Shanghai - keine Chance auf den Sieg. Mit der besten Zeit (39,46 Sek) und einer von nur zwei fehlerfreien Ritten im sechsköpfigen Stechen holte sich Waldman den obersten Podestplatz bei der Siegerehrung - vor Ludger Beerbaum mit seinem 11-jährigen Cornado NRW-Sohn Cool Feeling. Beerbaum hatte die zweite Nullrunde im Stechen geschafft, aber 0,35 Sekunden mehr benötigt. Die schnellste Zeit im Stechen (38,56 Sek), aber einen Fehler am Einsprung der zweifachen Kombination gab es für den GCT-Sieger von Paris, Christian Ahlmann und seinen großartigen, gerade 10-jährigen Take a Chance on Me Z.

    Auf den weiteren Plätzen folgten: 4: Frank Schuttert (NED) / Queensland  4 / 40,68 Sek), 5: Harry Charles (GBR) / Borsato (8 / 39,10 Sek), 6: Nicola Philippaerts (BEL) / Katanga vh Dingeshof (8 / 41,63 Sek). Mit jeweils einem Zeitstrafpunkt im Umlauf hatten Bassem Hassan Mohammed aus Qatar mit Gunder (1 / 72,89 Sek - Platz 7) und der Niederländer Bart Bles mit Kriskras (1 / 73,66 Sek - 8. Platz) das Stechen knapp verpasst.

    Da sich Dani Waldman bereits durch ihren Sieg in Shanghai für’s Finale der Sieger in Prag qualifiziert hatte, ging das Ticket aus Berlin an Ludger Beerbaum.

    Bereits am nächsten Wochenende geht es zum nächsten Austragungsort der Longines Global Champions Tour - dann bietet das Royal Chelsea Hospital in London die Kulisse für den Sport.

    Dani G. Waldman? Well, she is (still) much better known as Danielle Goldstein, her maiden name until May of this year, when she married the owner of a training and sales barn in the Netherlands, Alan Waldman on board of a yacht in front of Ischia. The 34-year old rider, who was born in the US, is competing for Israel and is famous for her exceptional hairstyle (Dani Waldman uses extensions with colourful feathers in her hair), has a very clear goal: she will be the first woman to represent Israel in showjumping at the Olympics. Togehter with her 13-year old super mare Lizziemary (AES by Cabri d’Elle x Acord II), this dream could come true. 

    At the LGCT-Grand Prix in Berlin, Dani Waldman left no chance to the jumping elite to win - as she did already at the LGCT-leg in Shanghai. With the fastest time (39,46 sec) and one of only two clear rounds in the jump-off of six, Waldman claimed the victory - ahead of Ludger Beerbaum with his 11-year old Cornado NRW-son Cool Feeling. Beerbaum had managed to show the second clear round in the jump-off, but had needed 0,35 seconds more. The fastest time in the jump-off, but unfortunately with one fault at the first element of the double combination was the result for the GCT-winner from Paris, Christian Ahlmann with his great, only 10-year old Take a Chance on Me Z. 

    The further ranking: 4th: Frank Schuttert (NED) / Queensland  4 / 40,68 sec), 5th: Harry Charles (GBR) / Borsato (8 / 39,10 sec), 6th: Nicola Philippaerts (BEL) / Katanga vh Dingeshof (8 / 41,63 sec). With one time penalty point each in the first round, Bassem Hassan Mohammed from Qatar and Gunder (1 / 72,89 sec - 7th place) und Dutch rider Bart Bles with Kriskras (1 / 73,66 sec - 8th place) had missed the jump-off.

    As Dani Waldman had already qualified for the season finale in Prague in November, the Berlin-ticket went on to Ludger Beerbaum.

    Already next week, the Longines Global Champions Tour will move on; this time, the Royal Chelsea Hospital in London will be the scene for the sport. 

    Foto: Courtesy LGCT / Stefano Grasso