Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • EM Springen: Martin Fuchs ist Europameister! Blum und Ehning auf 4 und 5

    fuchs-rotterdam.jpgDie EM der Springreiter ist entschieden: Die amtierenden Vize-Weltmeister sind jetzt auch Europameister - Martin Fuchs aus der Schweiz und Clooney. Durch einen Fehler am vorletzten Hindernis verlor der Brite Ben Maher mit Explosion den Titel und bekam Silber; Belgiens Jos Verlooy und sein Igor konnten noch Einzel-Bronze zum Mannschafts-Gold hinzufügen. Die beiden in der letzten Runde noch verbliebenen Deutschen hatten das Podium knapp verpasst - Simone Blum mit Alice wurde Vierte, gefolgt von Marcus Ehning mit Comme il Faut auf Rang 5. The EC Jumping is finished and the current vice world champions are now also European champions - Swiss Martin Fuchs and Clooney. Due to one rail down on the penultimate fence, Ben Maher from Great Britain and Explosion lost the title and won silver “only”; Belgium’s Jos Verlooy and Igor could add individual bronze to their team gold medal. The two German riders which were still competing in the very last round slightly missed the podium - Simone Blum and Alice finished on fourth place, followed by Marcus Ehning with Comme il Faut on 5th place. 

    Als Ben Maher als letzter Starter am vorletzten Hindernis einen Fehler kassierte, da sprang Martin Fuchs auf dem Abreiteplatz aus dem Sattel, ließ Clooney einfach stehen und warf sich in die Arme seiner Team-Kollegen, die glückwünschend auf ihn zuliefen. Der 27-jährige Sohn von Thomas Fuchs hat damit seinen ersten großen Einzeltitel gewonnen - nachdem es im vergangenen Jahr bei den Weltreiterspielen in Tryon “nur” der Titel des Vizeweltmeisters und die Silbermedaille war. Wie in Tryon, so war auch dieses Mal Clooney sein vierbeiniger Erfolgspartner - der 13-jährige westfälische Cornet Obolensky-Sohn hatte sich im allerersten Springen einen Klotz erlaubt. hatte aber dann vier abwurffreie Runden gedreht und nur im allerletzten Umlauf noch einen winzigen Zeitstrafpunkt auf’s Konto bekommen.Aber das Gesamtergebnis von 4,46 Punkten würde nur zum Titel reichen, wenn Ben Maher einen Abwurf oder aber vier Zeitstrafpunkte kassieren würde, denn Maher und sein 10-jähriger Ausnahmewallach Explosion waren bis dato fehlerfrei durch alle vier Runden gekommen und hatten nur die 0,62 Punkte aus der Zeitdifferenz zum Sieger im ersten Springen auf dem Konto.

    Alles sah bestens und nach dem ersten großen Einzeltitel für Ben Maher aus, aber dann gab es am vorletzten Sprung einen kleinen Wischer - und der Traum vom Titel war ausgeträumt und es war somit nur Silber (wie bereits im Jahr 2013). Maher war total enttäuscht und es dauerte eine ganze Weile, bis er sich auch über Silber freuen konnte. Mit Bronze nach einem Abwurf im ersten Umlauf des Finals und einem Zeitstrafpunkt aus der zweiten Runde (insgesamt 6,68 Pt.) beendete der 23 Jahre junge Belgier Jos Verlooy mit seinem Igor eine grandiose EM-Woche, in der es für ihn ja bereits Mannschafts-Gold gegeben hatte.

    Knapp am Podium vorbei schrammten die beiden letztverbliebenen Deutschen im Starterfeld der letzten Runde: Simone Blum und ihre wunderbare Alice waren mit 6,21 Punkten noch ganz aussichtsreich ins Rennen oder konkret in den zweiten Final-Umlauf gestartet, aber ein Abwurf am mittleren Element der dreifachen Kombination machte den gegebenenfalls noch möglichen Medaillenträumen der amtierenden Weltmeisterin ein Ende.

    Marcus Ehning, auf dessen Konto die unglücklichen acht Fehlerpunkte aus dem ersten Umlauf der Teamwertung am Donnerstag wie Blei lagen, hatte eigentlich keine wirklichen Medaillenchancen mehr. Aber er beendete die EM mit einer wunderschönen Runde im Sattel seines Cracks Comme il Faut, jenes 14-jährigen Cornet Obolensky-Sohnes aus der Ratina Z. Ein Zeitstrafpunkt für eine Runde, die eigentlich richtig schnell aussah, addierte sich zu einem Endergebnis von 10,56 Punkten.

    Während des Rittes von Marc Houtzager mit Calimero rannte plötzlich eine so genannte Tierschutz-Aktivistin durch die Arena, ein Plakat schwenkend, auf welchem sie Turniere als Tierquälerei bezeichnete und deren Ende forderte. Dass sie damit nicht nur sich selbst, sondern auch den niederländischen Reiter und seinen 12-jährigen KWPN-Wallach enorm gefährdete, war ihr wohl nicht aufgegangen. Kompliment an Houtzager, der sich nicht ablenken ließ, sondern konzentriert seine Nullrunde weiter ritt - der Zeitstrafpunkt wurde von der Jury aufgrund der Störung während des Rittes im Nachhinein annuliert.

    When Ben Maher, being the last to go, had one rail down at the penultimate fence, Martin Fuchs - who was waiting in the warm-up area - jumped out of the saddle and left Clooney where he was, while he was embraced by his team-mates, who rushed on to congratulate the new European champion. Thomas Fuchs’ 27-year old son had just won his first individual title - after having won silver and the title as vice worldchampions in Tryon last year. As in Tryon, his four-legged partner of success was Clooney, the 13-year old Westfalian-bred son of Cornet Obolensky. The gelding had one fence down in the opening competion, but stayed clear in the following four rounds and only added one tiny time penalty point from the second round of the rinal. But his final score of 4,46 pts would only be title-worth in case Ben Maher would make faults - at least one fence down or four time penalty points. But Ben Maher and his 10-year old exceptional talent Explosion had stayed clear so far and had only 0,62 pts (for the time difference to the winner from the opening competion) on his account. 

    Everything looked fine and the first individual title for Ben Maher seemed to be within his grasp, but then there was a tiny contact from Explosion at the penultimate fence …. and when the rail fell, his title dream was over and it was silver “only” - as it was in 2013. Ben Maher was quite disappointed and it took a while before he could enjoy his silver medal. With bronze after having had one fence down in the first final round and one time penalty point from the second one (which totalled up to 6,68 pts), 23-years young gung Jos Verlooy and his Igor from Belgium finished great Europeans, and the bronze medal teamed up with his team gold medal.

    The two remaining German riders in the final’s last round slightly missed the medal ranks: Simone Blum and her great Alice still had a theoretic chance for a medal, but one fence down in the middle of the triple combination finished this dream for the current world champion. 

    Marcus Ehning, who had these silly eight penalty points from the first round of the nations cup on his account, did not have a realistic chance for a medal. But he ended the Europeans in style with a beautiful round together with his crack Comme il Faut, a 14-year old Cornet Obolensky-son out of Ratina . One time penalty point from a round which looked quite fast added up to a final score of 10,56 pts for Marcus.

    During the round of Dutch rider Marc Houtzager with Calimero, suddenly a so-called animal welfare activist sprinted through the arena, holding some kind of poster on which competitions were described as animal abuse. She obviously didn’t got it that she not only endangered herself, but also Marc Houtzager and his 12-year old KWPN-gelding. Compliment to Marc Houtzager who finished his clear round fully concentrated - his time penalty point was lateron annulled by the jury due to the massive disturbance. 

    Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images for FEI