Equi-News.de

Neuigkeiten rund um Pferde, Pferdesport und Pferdeleute / News & Stories on horses, horsesport & horsemen

  • Allgemein
  • London Olympics 2012
  • Rio Olympics 2016
  • WEG Kentucky 2010
  • WEG Normandie 2014
  • WEG Tryon 2018
  • Zucht / Breeding
  • Jurado Lopez verläßt Helgstrand und macht sich selbständig

    lorenzo.jpgSevero Jurado Lopez, der spanische Top-Bereiter aus dem Stall Helgstrand, geht ab Mai eigene Wege. Auf Instagram vermeldete Jurado Lopez, dass er per Ende April Helgstrand Dressage verläßt und sich selbständig machen wird. Severo Jurado Lopez, the Spanish top rider from Helgstrand Dressage, will face a new challenge from May on. Via Instagram, Jurado Lopez announced that he will leave Helgstrand Dressage per end of april and will start his own business.

     

    Fünfter in der Einzelwertung bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 auf dem erst 10-jährigen Lorenzo (Lord Loxley I x Rubin Royal) - hinter den vierbeinigen Legenden Valegro, Weihegold, Desperados und Verdades. Und wenige Wochen zuvor war es der umjubelte vierte Rang in der Kür in Aachen gewesen (Foto).

    Der Auftritt in Rio war sicherlich das bisherige Highlight von Severo Jurado Lopez, 31. Seit sieben Jahren reitet der Spanier für Helgstrand Dressage, holte neben dem tollen Platz in Rio fünf Titel bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde (drei Mal mit Fiontini, zwei Mal mit D’Avie). Doch jetzt ist es Zeit für neue Wege. “Es waren viele fantastische Jahre, in welchen ich für Helgstrand gearbeitet habe, und wir haben so viele unvergessliche gemeinsame Erinnerungen, aber nun ist es Zeit für ein neues Kapitel in meinem Leben”, schreibt der Spanier auf Instagram. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Annika Damrau wird sich Jurado Lopez mit einem kleinen Trainingsstall in Dänemark selbständig machen. “Es war immer mein Traum, meinen eigenen Stall zu haben und nun fühle ich mich dafür bereit.”

    Andreas Helgstrand bedauert den Weggang seines Top-Bereiters. Er schreibt “Die letzten sieben Jahre waren wirklich ein Abenteuer sowohl für Severo als auch für Helgstrand, aber wir wissen, dass alles ein Ende hat und eine Reihe unserer Reiter sich selbständig macht, wenn sie die Erfahrung und den Namen haben, den es dafür braucht. Schweren Herzens müssen wir uns von einem so talentierten und qualifizierten Reiter verabschieden, aber glücklicherweise hatten wir die Freude, viele Jahre mit Severo zusammenarbeiten zu können und daher freuen wir uns auch für ihn.”

    Fifth place in the individual ranking of the Rio Olympics 2016 with the only 10-year old Lorenzo (Lord Loxley I x Rubin Royal) - behind the four-legged legends Valegro, Weihegold, Desperados and Verdades. And only a few weeks earlier, Severo was the highly acclaimed fourth-placed in the Aachen freestyle (pictured).

    The performance in Rio for sure was the up-to-now highlight for Severo Jurado Lopez, 31. Since now seven years, the Spaniard was working for Helgstrand Dressage, claimed - besides his top performance in Rio - five gold medals at the World Championships of Young Dressage Horses (three times with Fiontini, two times wich D’Avie). But now it’s time for the next step. “It have been many fantastic years working for Helgstrand and we made so many unforgettable memories together, but now it’s time for the next chapter in my life”, Severo wrote on Instagram. Together with his life partner Annika Damrau, Jurado Lopez will open his own small training stable in Denmark. “It has always been my dream to have my own stable and I’m feeling ready for it now.” 

    Andreas Helgstrand regrets the departure of his top rider. He writes: “The last 7 years has truly been an adventure for both Severo and Helgstrand, but we know that everything has an ending and a number of our riders start up on their own when they have got the experience and reputation that it takes. It is with a heavy heart that we have to say goodbye to such a talented and skilled rider but luckily we have had the pleasure of working with Severo for many years and are therefore very happy for him.”

    Archivfoto: bmp - J. Stils